Visit me elsewhere:

Leyen Lüge – Indien – der Nachweis

Vom indischen Botschafter kam mittlerweile Antwort gegenüber den falschen Behauptungen von der Leyens mit passenden Daten und Gesetzpassagen.

Herr Tauss hat sich, als Bundestagsabgeordneter, ebenfalls für Frau von der Leyen entschuldigt.


Und da wir gerade dabei sind, ein Brief an das auswärtige Amt ist da doch passend, oder? 🙂

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Entsetzen musste ich feststellen wie unsere Familienministerin von der Leyen behauptete in Indien gäbe es keine Gesetze gegen Kinderpornographie.
Ich hoffe inständig, dass sie sich als Außenministerium bei Indien und der Indischen Politik für diese nachweislich falschen und verleumdenden Aussagen entschuldigen und distanzieren.

Da Frau von der Leyen eine Ministerin unseres Bundes ist besteht durch ihre Äußerungen auch die große Gefahr, dass dies auf die deutsche Bundesregierung, die deutsche Politik und die Deutschen/Deutschland im Allgemeinen zurück fällt.

Vielleicht könnten Sie auch an von der Leyen herantreten und diese auffordern sich von ihren früheren, nachweislich falschen, Aussagen zu distanzieren, um das Ansehen der deutschen Politik wieder herzustellen.

Mit freundlichen Grüßen
****