Visit me elsewhere:

Das Abhören in den USA hat kaum zur Terrorbekämpfung geholfen

Kaum geholfen hat es, sagt ein Bericht von mehreren Generalinspekteuren.

Nach den Äußerungen, das Projekt sei zu geheim gewesen, kommen die nun hoffentlich nicht auf die Idee das öffentlich zu versuchen, sondern schaffen es gleich ab.

Ansonsten bleibt noch die Hoffnung, dass die US Bürger etwas dagegen haben, wenn das volle Ausmaß erstmal öffentlich ist.

Wer es noch nicht weiß, als kleiner Eindruck:

Bei einem der größten Provider gibt es im Haupt-Rechenzentrum ein unbekanntes/nicht-offenes Stockwerk, in das eine ganze Menge Kabel laufen.

Die US Regierung soll, im Geheimen, sämtliche, oder zumindest alle die sie möchten, Verbindungen so abhören und speichern können. Sei es Telefon oder Internet.

Wer Quellen möchte kann diese selbst suchen, es gibt sicherlich genügend. 🙂