Visit me elsewhere:

Fractale (Anime)

Zuallererst: Fractale ist ein tolles Anime; meine Empfehlung. Eine 11-episodige Serie.

Darüber hinaus ein sehr interessantes Setting: Spielt weit in der Zukunft, in der fast alle Menschen unter dem Einfluss einer Organisation stehen; sie haben Gehirn-implantate und „beten“ dafür einmal täglich zu dem Unternehmen.  Dafür erhalten sie die beste medizinische und sonstige Versorgung. Gesellschaftlich zählt die individuelle Freiheit; Familien erstellen sich digitale Avatare, die in die reale Welt projiziert werden um auch wenn sie selbst anderswo sind und nicht gebunden sein wollen bei der Familie sind und sich um diese kümmern. So auch beim Hauptprotagonisten, der sich für alte Gegenstände interessiert und – im Gegensatz zum Großteil der restlichen Gesellschaft – einen festen Wohnsitz hat. Er blieb im Haus, während seine Eltern einzeln und anderswo ihre individuelle „Freiheit“ genießen. Soweit die Ausgangssituation.

Das Anime stellt, durch sein Setting, die Frage wie weit man sich von Technologie und auch Unternehmen abhängig machen möchte oder sollte. Ich fand es sehr interessant.