Visit me elsewhere:

Beiträge auf Identi.ca – Wie die Theory Of Everything.

Momentan schreibe ich recht viele Kleinigkeiten über identi.ca (und darüber auch in Twitter). In der Tat praktisch für allerlei Kleinigkeiten, bei denen es nicht für einen Blogbeitrag ausreicht, inhaltlich oder textlich.

Zuletzt, das muss ich hier nochmals empfehlen, eine Art Videodokumentation Theory Of Everything, die mittels der neuesten Erkenntnisse in Sachen Quantentheorie versucht Gedanken und Ideen über das Universum und auch das menschliche Selbstbewusstsein und Selbstwahrnehmung eingeht und Gedankenanstöße gibt. Höchst interessant. Leider (ggf.) ist das Video auf englisch. Wer des englischen mächtig ist sollte es sich aber unbedingt ansehen. Auch visuell ist das ganze großartig gestaltet. Zu den Erklärungen gibt es schöne Bilder in schönem Stil, und vor allem zu den neuronalen Vorgängen (Gehirn) gibt es auch 3D-Modelle. Das ganze, natürlich sehr komplexe Thema wird versucht möglichst einfach darzustellen und zu erklären, nach der ersten Videohälfte zieht die Komplexität aber doch etwas an. Trotzdem kann ich auch ein Durchhalten nur empfehlen.

Schon während dem ansehen musste ich daran denken wie großartig auch eine deutsche Untertitelung mittels Universal Subtitles wäre. Stilistisch ist schon der Film selbst sehr gut auch in Sachen Zugänglichkeit und Barriereärme: Sämtlicher gesprochene Text wird auch ausgeschrieben. Kurzerhand hier also die Universal Subtitles Seite zum Video. Wer mal Transkripieren und/oder übersetzen möchte ist herzlich eingeladen! Auch stückweise hilft (ist ja doch lang).