Visit me elsewhere:

CDU will Sperrung von Webseiten mit/├╝ber Videospiel

Von mir auf der Clanseite gepostet:

Bald kein Multiplayer in, keine Webseiten ├╝ber, und keine Bilder oder Videos von Actionspielen mehr?

Der Generalsekret├Ąr der CDU Baden-W├╝rttemberg, Herr Strobl, hat in einer Antwort auf AbgeordnetenWatch.de eine Diskussion ├╝ber die Sperrung von Webseiten ├╝ber oder mit “Killerspielen” gefordert, w├╝rde eine solche Zensur also wohl bef├╝rworten.

Mit den ├äu├čerungen anderer Abgeordneter stehen nun also Vorschl├Ąge zur Sperrung von Gl├╝cksspielen, Urheberrechtsverletzungen und Videospielen und ggf. “anderer Krimineller Vorg├Ąnge” im Raum.

Die schon lange ge├Ąu├čerten Bedenken einer Ausweitung der Sperrungen/Zensur, wie sie vom Familienministerium immer vehement dementiert wurden, sind also v├Âllig zurecht ge├Ąu├čert.

Die Online Petition gegen Internetsperren l├Ąuft ├╝brigens nur noch 4 Tage, sie Endet am 16.6.

Die Abstimmung ├╝ber das Gesetz ist am 18.6.

Daher ist nun Handeln gefragt.

Wer die Petition noch nicht mitgezeichnet hat aber keine Internetzensur unter einem Deckmantel falscher Fakten und Versprechungen gut hei├čen kann, der sollte diese nun noch mitzeichnen.

Au├čerdem besteht die M├Âglichkeit unsere Abgeordneten, etwa per E-Mail, ├╝ber die Sinn- und Nutzlosigkeit des Gesetzes aufmerksam zu machen.

Vor allem an die SPD k├Ânnte das Erfolg versprechen, sie scheint unschl├╝ssig/uneins und Bedenken zu haben.

Die Opposition ist ohnehin gegen Sperren.

via gulli

und MissbrauchsOpfer gegen Internetsperren