Visit me elsewhere:

Behinderungen – Bedrückend – Barriereärme-Diskussion Notwendig

Behinderungen zu sehen und zu erleben ist ja immer recht bedrückend, vor allem für Personen die wenig mit eingeschränkten Personen zu tun haben.

Da fällt es einem auch mal schwer sich nur Videos davon anzusehen, weil es einem vor Augen führt, wie es einem hätte ergehen können, oder noch ergehen können wird. Da schaltet und klickt man schnell mal weg.

Wenn man sich aber vor Augen führt, das c.a. 10% eines Landes schwerbehindert sind, und 90% dieser Behinderungen erst im Laufe des Lebens, und nicht bei der Geburt schon, aufgetreten sind, erkennt man wie wichtig das Thema ist.

Ein häufiges Vorurteil gegen Eingeschränkte ist das Herabsetzen aller Erwartungen, auch wenn die Einschränkungen nur einen bestimmten Bereich betreffen. Eine körperliche Beeinträchtigung muss das Gehirn keineswegs ebenfalls beeinträchtigen. Mit den passenden Hilfsmittel werden auch körperlich Schwerstbehinderte zu Videospielern, Designern und Internetsurfern.

One Thumb to Rule Them All – UT2004 und WoW mit nur einem Finger gesteuert

assistiveware YouTube channel – hat noch mehr.

Ein großes Problem ist die mangelnde Präsenz in unserer Gesellschaft und vor allem Politik. Ich hatte das Thema Barriereärme schon mal angerissen, dass im deutschen TV Untertitel fehlen und ich im Rahmen von Pirate Gaming an Game Accessibility interessiert bin und etwas mitarbeite.