Visit me elsewhere:

Microsoft Fail: Benchmarks per Nutzungsbedingungen verboten – Verbot aufgehoben

Microsoft hat in ihrer EULA verboten, dass man Benchmark Ergebnisse ihrer Produkte veröffentlicht werden dürfen.

Nicht rechtens, entschied das U.S. Dept. of Justice.

Microsoft schreibts trotzdem weiter rein.

Passend dazu eine Kampagne, mit Wikipedia-Edits, Journalisten, Bloggern, Ingenieuren, Zeitungen etc. …

Nun kann man dieses Verbot nach zwei Argumenten betrachten:

  • Microsoft möchte nur schlechte, unausgeglichene, und vielleicht auch für sie unvorteilhafte Benchmarks verhindern
  • Microsoft muss das tun, weil ihre Produkte so unglaublich und auffällig schlecht sind

Ich kam ja zunächst auf Letzteres, und musste (breit) grinsen.